Zum Inhalt springen

KOLUMNE * Fünf Fragen am Fünften #4 ( Random facts about me)

Fünf Fragen am Fünften, random facts about me #4. meine-kleine.de
Fünf Fragen am Fünften, random facts about me #4. meine-kleine.de

Hallo Ihr Lieben,

heute geht es weiter mit der *random facts about me* Kolumne. Nic von Luzia Pimpinella sucht 5 Fragen aus, die ich wahrheitsgemäß beantworte. In der Mai-Edition ging es um „life is less painless for the brainless“, Kack-Tage und die Bedeutung eines festen Händedruckes für mich.

Schluss mit dem Getüdel – los geht’s mit der Juni-Edition!

1. Wenn du emigrieren müsstest, in welches Land würdest du auswandern und warum?

Ehrlicherweise ist auswandern ein on-off-Thema bei uns zu Hause. Ich wäre sofort dabei. Egal wohin. Hauptsache warm. Mein Mann möchte theoretisch auch. Aber nur theoretisch. Es möchte nicht das Land aussuchen oder sich um den Umzug kümmern oder oder. Er wäre nur gern einfach da wo sein Job nicht ist. Und wo man morgens eine Ananas frühstückt und mit den Füssen im Sand buddelt. Für das echte echte Auswandern ohne Lottogewinn (also tutto kompletto mit zwei neuen Jobs etc) würden wir (trotz Trump) nach Florida ziehen. Für die Emigration mit Lotto auf die Philippinen. Oder nach Neuseeland.

2. Nach welchen Kriterien suchst du einen Film aus und fällt es dir schwer, ihn einfach auszuschalten und nicht zu Ende zu gucken, wenn du ihn dann doch nicht so gut findest?

Wir schauen ganz wenig fern und da mein Mann nicht gern ins Kino geht sind wir filmtechnisch ziemlich blank. Wenn wir uns doch mal einen Film streamen, dann meist etwas Lustiges. Ich bin auch grosser Fan der Marvel Comic Verfilmungen. Ist der Film doof, wird er ausgeschaltet. Ganz klar. Dafür ist die Zeit, die wir haben, einfach zu kostbar. Outing: seit unsere Tochter auf der Welt ist besitzen wir keinen Fernseher mehr. Wir Verrückten. Ist spitze. Mein Mann hat auch tapfer durchgehalten bis The Frame auf den Markt kam. Zum Glück ist der SO teuer, dass ihn das noch abschreckt. Noch.

3. Wann hast du das letzte Mal zusammen mit anderen gesungen?

Jeden Mittwoch im Kinder-Musikkurs. Jetzt kann ich sogar mehr als den Refrain bei den Kinderliedern. Inklusive Handbewegung. Ich Streber. Es ist eine Balance zwischen dem inneren Kind und der Klapsmühle.

4. Was ist dir im Bezug aufs andere Geschlecht ein komplettes Rätsel?

Schöne Frage. Rätselhaft finde ich zum Beispiel, dass Männer (Schublade auf) selten Zeit allein mit den Kindern verbringen. Ist die Mama mal weg, wird gleich der Nachbar/Freund/Gärtner aquiriert zum gemeinsamen Bier trinken, grillen, Kaffee trinken. Was steckt dahinter?

Beneidenswert finde ich beispielsweise die männliche Eigenschaft des ich-kann-alles bzw. ich-traue-mir-alles-zu Egos. Das hätte ich auch gerne, besonders im Job. Woher haben die das? Amazon prime?

5. Was liegt auf deinem Nachttisch herum?

Ha, easy. Wir haben keinen Nachttisch.

Das waren schon wieder die Facts für den Juni. Mal sehen welche Fragen beim nächsten Mal anstehen. Was würdet Ihr denn gerne mal von mir wissen?

Ich wünsche Euch eine tolle Restwoche und geniesst das Wetter!

 

Eure Laura

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.