Zum Inhalt springen

.. UND SO * Liebe kinderfreie Freundin

Ode an die kinderfreie Freundin. meine-kleine.de
Ode an die kinderfreie Freundin. meine-kleine.de

Liebste kinderfreie Freundin,

danke, dass Du da bist.

Danke, dass Du dich regelmässig bei mir meldest und nicht böse bist, wenn ich mich sehr verzögert zurückmelde. Früher haben wir uns oft gesehen, oft geschrieben. Jetzt bin ich froh, wenn wir es einmal im Monat schaffen.

Danke, dass Du mich immer wieder fragst, ob wir abends weggehen wollen/Essen gehen/am Wochenende etwas unternehmen, obwohl ich Dir meist absage. Bitte hör nicht auf mich zu fragen.

Danke, dass Du Dir bei unseren Gesprächen tapfer die Themen Beikost/Teilzeit/Kitasorgen anhörst, obwohl wir früher am liebsten über Männer, late-night-Exzesse und Herzschmerz gesprochen haben.

Bitte habe Verständnis, dass sich mein Leben im Moment sehr um das Mama-sein und die Kleine drehen. Ich bin völlig im Mama-Kosmos abgetaucht! Meine Sorgen sind der Wiedereinstieg in den Beruf, der Kitastart, die durchzechten Nächte (hey, DIE haben wir gemeinsam :)). Deine Sorgen sind Ärger im Vollzeitjob oder Reibereien mit dem Freund. Ich möchte gerne genug Zeit haben für Dich und das was Dich beschäftigt.

Bitte bleib meine Freundin auch wenn sich unsere Wege aktuell wenig kreuzen sondern eher nebeneinander herlaufen.

Deine Freundschaft ist mir wichtig und wird es immer bleiben. Ich freue mich auf die Zeit, wenn wir uns wiedersehen, in Ruhe gemeinsam einen Kaffee trinken und ausgiebig reden können.

Danke, dass Du da bist.

Deine Laura

 

PS : ich fand „kinderlos“ sah so doof aus deswegen habe ich mich für „kinderfrei“ entschieden.

PPS : Einen ganz tollen Artikel aus der Perspektive einer Nicht-Mama an ihre Freundin findet ihr hier bei anyworkingmom.de. Er heisst „Sorry not sorry – ich bin zwar keine Mutter, aber deine Freundin“

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.